Ratgeber

Worum geht´s im Ratgeber „Kreativmärkte & Kreativmessen“?

Ansichtt_Inhaltsangabe

Das erste Mal – ob Date, Jobwechsel oder eben mit den eigenen Erzeugnissen auf einem Kreativmarkt – ist immer ein aufregender Moment. Spätestens in der Nacht vorm Aufbau tut so manche (ja, meist sind es wir Frauen!) vor lauter Selbstzweifel kaum ein Auge zu. Habe ich an alles gedacht? Bin ich gut genug vorbereitet? Werde ich überhaupt etwas verkaufen?

Und dann: die erste Begegnung mit den Mitausstellern. Seitenblicke zu den Standnachbarn links: Was die alles dabei haben! Und wie schnell die sind. Blick nach rechts: Der Stand ist ja perfekt ausgeleuchtet – viel heller als unserer! Toll, wir haben die Lampen vergessen. Sehen die Besucher uns dann überhaupt? Ganz ehrlich: Die Zweifel kann dir der Ratgeber nicht nehmen. Aber bei der optimalen Vorbereitung helfen, das wird er dir.

Was ist wirklich wichtig- beim ersten Mal auf einem Kreativmarkt oder bei der Steigerung, dem ersten Mal auf einer großen Kreativmesse? Hier findest du Antworten, die dich beim Vorbereiten, bei der Teilnahme und auch bei der Nachbereitung unterstützen werden.

Inhalt der Kapitel

Im ersten Kapitel „Dieses Buch ist für dich, wenn du …“ erkläre ich, für wen dieser Ratgeber überhaupt gedacht ist: Erstaussteller, die noch nie an einem Kreativmarkt (Koffermarkt, Handwerkermarkt) teilgenommen haben und erfahrene Aussteller, die sich zum ersten Mal an eine große Kreativmesse heranwagen wollen.

In „Über Marktplätze, Mut und Methodik“ stimmen wir uns auf´s  Thema ein.

Durch „Vorüberlegungen zur Teilnahme“ möchte ich meine LeserInnen – auch dich? – gedanklich darauf vorbereiten, was uns in den nächsten Kapiteln erwartet und über welche Herausforderungen wir uns gemeinsam den Kopf zerbrechen werden.

„Deine Ziele“ für eine Teilnahme an einem Kreativmarkt  oder einer Kreativmesse sollten am besten schriftlich niedergelegt werden und dabei noch verschiedene Kriterien erfüllen.

„Test: Bereit für die Vermarktung auf Messen und Märkten?“ – Für diejenigen unter uns, die kleine Tests in Büchern und Zeitschriften lieben.

In „Was ist was: Kreativmärkte, Designmärkte, Kreativmessen …“ geht es darum, erst einmal die verschiedenen Märkte voneinander abzugrenzen, das ist nämlich gar nicht so einfach.

Falls du dich gefragt hast: „Wie finde ich die richtige Veranstaltung?“ – Hier gibt´s Antworten.

Noch mehr davon mit einer willkürlichen Liste von Veranstaltungen inklusive Webadressen findest du in den Kapiteln „Kreativmärkte finden“, „Kreativmessen finden“, „Kunsthandwerkermärkte finden“ und „Koffermärkte finden“.

Ich habe mich gefragt: „Nach welchen Kriterien wählen erfahrene Aussteller aus?“ Und dann bin ich losgezogen und habe ein Dutzend Aussteller gelöchert.

Klar kann man einen Kreativmarktstand auch alleine stemmen. Wie es geht, zeigt das Kapitel „Was schaffe ich allein?“

Zwar kommen die verschiedenen Leistungen auch in anderen Kapiteln vor, aber in diesem sind sie noch einmal zusammengefasst: „Welchen Service bieten die Veranstalter?“

Konkret in die Vorbereitungen steigen wir mit dem Kapitel „Anmeldung – der Startschuss“ ein. Welche Angaben musst du machen? Was hat es mit der Nomenklatur auf sich? Diese und weitere Fragen werden hier aufgelöst.

Zwei Punkte, über die man sich mehr als einen Gedanken machen sollte: „Stand-Arten und Standkosten“

Die Kosten können über Wohl und Wehe entscheiden. Deshalb das Kapitel „Standkosten kalkulieren“ inklusive dreier Beispielrechnungen.

Ohne Regeln geht gar nichts. Die wichtigesten davon findest du hier: „Genehmigungen und Vorschriften“

Hier kümmern wir uns nur um dich und werfen einen „Blick ins Warenlager“.

Im „Exkurs Sortiment“ überlegen wir, wie du dein Verkaufssortiment auf den kommenden Markt abstimmst und natürlich auch auf deine Zielgruppe.

Konkrete Preise wirst du im „Exkurs Preisgestaltung“ nicht finden, dazu sind die Erzeugnisse und Preisgefüge der Aussteller einfach zu verschieden. Dieses Kapitel versammelt Ansichten und Einsichten dazu, wie interviewte Aussteller an die Preisgestaltung herangehen.

Dass neben der Standgebühr noch viele, viele weitere Kosten auf dich zukommen können, verrät das Kapitel „Kostenkalkulation“ mit den verschiedenen Kostenblöcken.

Ohne „Verpackungsmaterial“ geht´s nicht, deshalb dieses Kapitel.

Die „Verkaufsausstattung“ ist genauso wichtig wie die „Standausstattung“, weshalb wir uns in den beiden Kapiteln darüber Gedanken machen und auch kräftig bei den Mitbewerbern spicken.

Länger als gedacht wurde das Thema „Transport“, nicht zuletzt, weil ich für dich auch Speditionstransporte recherchiert habe. Könnte ja sein, dass du einen solchen Service für deine erste große Kreativmesse in Anspruch nehmen willst.

Wie du sparen kannst verrät dir das Kapitel „Reisekosten und Verpflegung“.

Hier sparen manche am falschen Platz! In „Professionell auftreten: Gedrucktes und Bedrucktes“ sprechen wir über das Mindestmaß an Werbematerialien und wie du dich sonst noch visuell hervortun kannst.

Jetzt wird es ernst, wie die Überschrift des Kapitels verrät: „Vorbereitung ist (fast) alles“

Ohne Schweiß kein Preis, dafür stehen die „Drei Generalproben“.

Meine Lieblingsmethode im Countdown: „Rückwärtsplanung“ – bald auch deine?

Darauf wirst du wochenlang hinarbeiten: Die Kapitel „Aufbau“ und „Während der Veranstaltung“ liefern dir erprobte Ratschläge. Außerdem findest du hier Tipps, wie du mit Kunden und Interessenten am Stand kommunizieren kannst. Kein Muss – ein Kann. Für alle, die sich für introvertiert halten.

Für „Workshops, Vorführungen und mehr“ entscheidet man sich nicht mal eben spontan, sie müssen in der Regel angemeldet und sinnvoll vorbereitet werden.

Auch das gehört dazu: Was man tun oder besser lassen sollte – „Dos and Don’ts“ – und selbstverständlich der „Abbau“ des Standes.

Der Spruch, der sich so prima abwandeln lässt, leitet ein Kapitel ein, dass dir ganz sicher weiterhelfen wird: „Nach dem Markt ist vor dem Markt“

Ob „Das Beste zum Schluss“ wirklich das Beste am ganzen Buch ist – ich hoffe nicht! Mir gefiel die Kapitelüberschrift gut, weil ich mich über die bereitwilligen Auskünfte der Veranstalter gefreut habe.

Die Checklisten aus dem Anhang des Ratgebers findest du auf dieser Website zum Buch zum Download in verschiedenen Formaten.

PS: Wenn du den Ratgeber gelesen hast, würde ich mich über deine Meinung hier im Blog oder eine Rezension auf Amazon sehr freuen!