Alle Artikel in: Kreativmessen

Nachgefragt: Wie wars auf der Kreativwelt?

10 Fragen an Mareike von Zaubereike Mareike Grün hat mit ihrem Label Zaubereike im Januar 2017 an der Kreativwelt in Frankfurt teilgenommen. Einige Monate später blickt sie für meine Reihe „10 Fragen an“ zurück und erzählt von ihren Erfahrungen. Dass das recht mutig war, war mir auch vorab schon klar. Hallo Mareike, war das deine erste Messe dieser Größenordnung und wenn ja, warum hast du dich für die Teilnahme entschieden? Ja, die Kreativwelt 2017 war die erste B2B-Messe, an der ich teilgenommen habe. Und dann auch noch gleich die größte dieser Art in Deutschland, oder sogar Europa … Dass das recht mutig war, war mir auch vorab schon klar. Versucht habe ich es einfach, um in Kontakt mit Wiederverkäufern aus dem Bastel- und Kreativbereich zu kommen. Folge mir und schenke ein Like

Kreativwelt Frankfurt: Übung macht den Meister

Vom 03. bis zum 06. November öffnete die Kreativ Welt in Frankfurt ihre Pforten. 40.000 Besucher zog es laut Frankfurter Neue Presse in die Halle 1 auf dem Messegelände, wo sich über 300 Aussteller präsentierten. Da wollte ich schon lange mal dabei sein, letztlich habe ich es nur zum Aufbau geschafft. Nicht zuletzt, um mal wieder ein paar Fotos und Tipps mit euch zu teilen.               Für mich war´s die erste Kreativ Welt, für Mareike und Achim die zweite und insgesamt war es die 22. Veranstaltung. Falls du Achim und Mareike noch nicht kennst: Das sind die zwei Hauptprotagonisten in meinem Kreativmärkte-Ratgeber. Ohne sie und den Zaubereike-Stempel-Stand hätte ich das Buch niemals schreiben können. Da die Location diesmal quasi direkt um die Ecke lag, ließen wir uns mit dem Treffen Zeit bis nach dem morgendlichen Berufsverkehr. Folge mir und schenke ein Like

Collage Creativa-Fotos

Besuch auf der CREATIVA

Die CREATIVA in Dortmund ist Europas Leitmesse für kreatives Gestalten – und das bereits seit 35 Jahren. Diesmal öffnete sie vom 16. bis zum 20.03.2016 ihre Tore. Von einer Leitmesse kann man mit Fug und Recht erwarten, dass sie einen aus den Socken haut – ob man nun näht, strickt, stickt, stempelt, bastelt oder sich sonst wie kreativ auslebt. Aus eigener Erfahrung kann ich nun bestätigen: Genau so ist es! Der Wahnsinn! Auch für diejenigen, die sich „nur“ durch handgefertigte Unikate stöbern. Nach Accessoires jenseits der üblichen Massenware jagen. Außergewöhnliches entdecken, auf das sie selbst nie gekommen wären. Essbare Kleidung zum Beispiel – die Award Show „Queens Battle“ mit den essbaren Hochzeitskleidern habe ich vor lauter Quasseln und Gucken leider verpasst. Inspirierend: Zehn Themenareale und noch viel mehr Überhaupt ist die Aktionsbühne in Halle 4 ein guter Anlaufpunkt, um sich mit einem Snack und einem Getränk bewaffnet eine Vorführung anzuschauen – darunter viele verschiedene Modeschwerpunkte, Perlenschmuck, Torten oder Techniken wie zum Beispiel Quilten. Wenn man nicht die Zeit vergisst beim Bummel durch die zehn Themenareale : …