Alle Artikel in: Adventskalender

Die zweite fast unendliche Geschichte samt Jostabeeren

2011 erschien im Christopherus-Verlag ein gemeinsames Bastelbuch von Mareike Grün und mir: Adventskalender einmal anders. Auf Seite 42 findet sich eine Bastelanleitung mit einer Adventskalendergeschichte in 24 Teilen, Kapitelüberschrift „Eine fast unendliche Geschichte“. Diese Geschichte hat zur ersten Fanpost meines Lebens geführt! Im Dezember 2014 erreichte mich über den Umweg Kreativ-Service beim Christopherus-Verlag die Leserzuschrift von Frau B. Sie schrieb mir, dass sie selbst ein Jahr zuvor von einer Freundin mit unserer Adventskalendergeschichte bedacht worden sei. Diese Geschichte habe sie nun weiterverwendet, um ihren Lieben mit selbst gebastelten Kalendern die Adventszeit zu verkürzen. Und obwohl die Verwandtschaft abgewinkt habe, man brauche mit über 70 doch eigentlich gar keine Adventskalender mehr, steige die Ungeduld über den Fortgang der Geschichte mit jedem Tag. Was habe ich mich gefreut! Knapp fünf Jahre nach dem Schreiben sorgte unsere Geschichte immer noch für (Bastel-)Freude. Beglückt von Frau B.´s Bericht versprach ich ihr, dass sie für die nächste Saison eine neu ausgedachte Geschichte erhalten würde. Ab August klebte ein Erinnerungs-Post-it an meinem Monitor … Folge mir und schenke ein Like

24. Dezember

Familienbande Nach dem Gottesdienst war die komplette Familie mit Oma, Opa und Onkel Peter unterm Heizpilz im Garten versammelt. Die Erwachsenen wärmten sich am Glühwein, die Kinder holten die Geschenke unter dem Christbaum hervor. „Oh, gestrickte Socken und Filzpantoffeln, danke, liebe Omi“, freute sich Jenny. Christian stand neben Peters Geschenk – einer jungen Blaufichte im Topf, die eingegraben würde, sobald der Boden aufgetaut war. Nachdenklich blickte er zur Birke. Vier Knopfaugen blitzten ihn an. Moment! Wieso vier? Er blinzelte. Tatsächlich. „Fröhliche Weihnachten, ihr zwei Eichhörnchen!“ Fröhliche Weihnachten, ihr Lieben! Das war´s mit der Adventsgeschichte. Hat sie euch gefallen? Dann seid ihr vielleicht gespannt auf die Geschichte hinter der Adventsgeschichte? Ich verrate sie euch in den nächsten Tagen. Bis dahin feiert schön und hinterlasst mir euer Feedback als Kommentar.   Adventskalendergeschichte von Mareike Grün & Claudia Heck. Idee und Abbildungen von Mareike Grün, Textgestaltung von Claudia Heck. Bei den Abbildungen handelt es sich um Vergrößerungen der von Hand illustrierten Stempelmotive von Mareikes Label Zaubereike. Gefallen sie dir? Diese süßen Motive und noch viel mehr handgemachte Stempel von Zaubereike findest …

23. Dezember

Schnee! Über Nacht hatte sich der Garten in eine Winterlandschaft verwandelt. Jubelnd sprangen die Kinder in ihre Skisachen und stürmten zur ersten Schneeballschlacht. Die Eltern trugen Christbaumschmuck zum Gartenhaus. Sandra stoppte. „Wo ist es denn? Ich sehe es gar nicht.“ Suchend schauten sie sich um. „Guckt mal, Mama, Papa!“, rief Paul. „Das Eichhörnchen ist schon allein umgezogen!“ Tatsächlich, das Tier sauste die Birke hoch und runter und umrundete sein neues Zuhause. Lächelnd begannen die vier, den Baum zu schmücken. Dieses Jahr würden sie einfach draußen feiern.   Adventskalendergeschichte von Mareike Grün & Claudia Heck. Idee und Abbildungen von Mareike Grün, Textgestaltung von Claudia Heck. Bei den Abbildungen handelt es sich um Vergrößerungen der von Hand illustrierten Stempelmotive von Mareikes Label Zaubereike. Gefallen sie dir? Diese süßen Motive und noch viel mehr handgemachte Stempel von Zaubereike findest du auf zaubereike.de und im DaWanda-Shop von Zaubereike. Folge mir und schenke ein Like